Wilhelma: Titanwurz noch bis Montagmittag in voller Pracht

  • img
    Der Titanwurz (Amorphophallus titanum) blüht in der Wilhelma. Foto: Sebastian Gollnow/Archiv

Artikel vom 10. September 2018 - 08:37

Stuttgart (dpa/lsw) - Die Blüte des Titanwurz «Brunhilde» steht in der Stuttgarter Wilhelma in voller Pracht. «Sie ist voraussichtlich noch bis zum Mittag zu sehen», sagte Björn Schäfer, Leiter des Fachbereichs Botanik am Montagmorgen. Seit Tagen hatte die Wilhelma auf das seltene Spektakel gewartet. Im Schnitt blüht die Titanwurz nur alle sieben Jahre und nur für eine Nacht. Der Name «Brunhilde» geht nach Angaben des Zoos zurück auf die mächtige Königin in der Nibelungensage. Der Titanwurz hatte am gestrigen Sonntag zu Blühen begonnen. Gegen 20.00 Uhr sei die Blüte bereits zur Hälfte offen gewesen, sagte Schäfer. Zahlreiche Titanwurz-Fans aus ganz Baden-Württemberg hätten die ersten Stunden der Blüte mitverfolgt, hieß es. Wegen des seltenen Ereignisses war der zoologisch-botanische Garten am Sonntag bis kurz vor Mitternacht geöffnet. Die Pflanze, die von die von der indonesischen Insel Sumatra stammt, ist berühmt für ihre riesige Blüte - und für ihren Gestank. Mit ihrem Aasgeruch lockt sie Fliegen an, die sie zur Bestäubung braucht. Ende Juni hatte bereits eine andere Titanwurz in Stuttgart geblüht.