Instagram

eXtreme-Run und Radcross am Wochenende in Magstadt

Leichtathletik/Rad: Samstag und Sonntag Hochbetrieb "An den Buchen"

  • img
    Heiße Herausforderung: das Feuerhindernis beim eXtreme-Run Foto: Ruchay-Chiodi/Archiv

Dreckiges Vergnügen für Groß und Klein: Fast 500 Anmeldungen liegen für den neunten eXtreme-Run am Samstag in Magstadt bereits vor. Am Samstag gastieren dann Deutschlands beste Radcrosser als Teil der Cyclo-Cross-Bundesliga auf der Strecke an den Buchen, das Hauptrennen der Männer ist um 15 Uhr

Artikel vom 07. November 2019 - 19:01

eXtreme-run: Über Reifenstapel, Klettergerüst und lodernde Flammen, durch den Wassergraben, die Wasserrutsche hinunter und Netze überwinden fast wie eine Spinne - das ist der eXtreme-Run. 475 Teilnehmerinnen und Teilnehmer stellen sich der Herausforderung und haben sich für die neunte Auflage am Samstagnachmittag mit Start und Ziel "An den Buchen" in Magstadt vorangemeldet.

Angeboten wird das dreckige Vergnügen, bei dem je nach Wetterlage auch die Erwachsenen nach Herzenslust im Schlamm baden können, in zwei Kategorien. Um 13 Uhr starten die eXtreme-Run-Schülerläufe. Der Nachwuchs der Altersklassen U10, U12, U14 und U16 der Jahrgänge 2004 bis 2011 kann sich auf einer kleinen Zwei-Kilometer-Runde, gespickt mit sieben Hindernissen, so richtig austoben. Für die Jugendlichen und Erwachsenen ab Jahrgang 2003 stehen um 14 Uhr drei große Runden mit zusammen 19 Hindernissen und einer Distanz von zehn Kilometern auf dem Programm.

Auf jeden Fall wieder mit dabei ist der Vorjahreszweite Nico Seitter (Kesselläufer Stuttgart), der als Triathlet die besonderen Herausforderungen liebt. Auch Gordon Mai (SG Stern Sindelfingen), 2018 Vierter, schnürt erneut die Laufschuhe. Ebenso wie seine 17-jährige Tochter Jana (VfL Sindelfingen), die vor Jahresfrist als Dritte an gleicher Stelle aufhorchen ließ.

Über 600 Teilnehmer erreichten beim achten eXtreme-Run Magstadt das Ziel. Damals lockte gutes Wetter mit nicht allzu tiefer und weitgehend trockener Strecke auch manchen Nachmelder an. Ob es diesmal sogar noch mehr werden, hängt natürlich auch davon ab, ob Petrus der Veranstaltung erneut seinen Segen gibt. Die Prognose verheißt allerdings deutlich niedrigere Temperaturen und vorher auch noch einigen Niederschlag. Den Hartgesottenen unter den eXtreme-Runnern soll's jedoch nur Recht sein. Denn trocken kann schließlich jeder. Und ausreichend Schlamm und Dreck an Schuhen, Kleidung und fast bis unter die Haut ist ihnen neben Urkunden und Trophäen, die es hinterher bei der Siegerehrung gibt, ohnehin schon Auszeichnung genug für einen gelungenen Wettbewerb. Nachmeldungen sind ab 11.30 Uhr bis kurz vor dem Start direkt vor Ort möglich (weitere Informationen unter http://www.eventservice-stahl.de/extreme-run-magstadt-09-november-2019/ im Netz).

 

Radcross: Am Sonntag treffen sich dann wieder einmal die besten deutschen Radcrosser in Magstadt. Rund um das Sportgelände "An den Buchen" steigt ab 9.15 Uhr das traditionelle Crossrennen, das zugleich Teil der Bundesliga im Cyclo-Cross ist. Die Hoffnungen aus Kreissicht ruhen wie in den vergangenen Jahren auf Lokalmatadorin und Titelverteidigerin Lisa Brandau vom RSC Schönaich.

Die 33-jährige Mountainbike-Spezialistin zeigte sich 2019 in Topform und hofft auf die Qualifikation für die Olympischen Spiele im kommenden Sommer in Tokio. Wenn die amtierende deutsche Meisterin beim Frauenrennen um 14 Uhr an den Start geht, führt der Weg zum Sieg auch diesmal nur über sie. Bei den Männern hieß der Gewinner der vergangenen beiden Jahre Manuel Müller (RSV Wyhl). Nachdem er am Dienstag absagte, kommen die Favoriten sicher aus den Reihen des starken Stevens Racing Teams. Mit dabei ist auch der australische Straßen-Profi Heinrich Haussler vom Team Bahrain-Merida.

Vor allem aber hoffen die Organisatoren um Udo Kollross auf spannende Rennen. Interessante Stellen an der Strecke sind die Abfahrt von den Buchen hinunter ins Hölzertal und der Anstieg auf der Viehweide, beide Schlüsselstellen werden sicherlich auch diesmal rennentscheidend sein. Wer in der Abfahrt ein paar Meter verliert, dem fehlen später die Kräfte am Anstieg, um die Lücke wieder zu schließen.

Los geht der straff gestrickte Zeitplan mit dem Hobbyrennen, bei dem sich am Morgen Fahrer ab 16 Jahren miteinander messen können. Eine Lizenz ist hierfür nicht erforderlich, Mountainbikes sind ebenfalls zugelassen. Anmelden können sich die Teilnehmer noch am Renntag bei Start und Ziel (mehr Informationen zum Meldevorgang und den Meldegeldern unter http://www.rv-pfeil-magstadt.de im Netz).

Anschließend wird bei den Rennen in den verschiedenen Altersklassen um wichtige Punkte für die Gesamtwertung der Cyclo-Cross-Bundesliga gefahren. Der RV Pfeil Magstadt hofft auf ähnlich gutes Wetter wie im Vorjahr und viele Zuschauer am Streckenrand. Für die Bewirtung sorgt der Verein bei der Blockhütte an den Buchen.