Instagram

Die 22-jährige Sarah Winter eröffnet neues Café-Bistro "Winter's No. 5" am Marktplatz in Weil im Schönbuch

"Schick, elegant und nicht zu viel"

  • img

Tote Hose in Weil im Schönbuch? Von wegen! Sarah Winter hat mit ihrem Café-Bistro "Winter's No. 5" im ehemaligen "Gourmet-Cafe" einen modernen Treffpunkt mitten im Ort geschaffen. Dort verwöhnt die 22-Jährige ihre Gäste mit Flammkuchen, Eiscreme und ganz besonderen Cocktail-Kreationen.

Artikel vom 29. August 2019 - 15:35

WEIL IM SCHÖNBUCH. Sarah Winter ist Weilemerin durch und durch. Hier ist sie aufgewachsen, hier hat sie die Schule besucht. Nur während ihrer Ausbildung zur Hotelfachfrau, für einige nachfolgende berufliche Stationen und eine dreimonatige Auslandsreise nach Australien hat es die heute 22-Jährige zwischenzeitlich fortgezogen. Nun ist sie zurück, um sich ihren lang gehegten Traum zu erfüllen. "Schon als ich klein war, wollte ich unbedingt mein eigenes Café haben", erzählt sie und betont: "Dabei stand für mich immer außer Frage, dass es in Weil sein muss. Ich kenne die Umgebung und die Leute, und ich weiß genau, was hier fehlt."

Nachdem Gabriela Buldermann im März diesen Jahres aus privaten Gründen das "Gourmet-Cafe" am Marktplatz schließen musste, witterte Sarah Winter ihre Chance. Nach einigem Hin und Her und ein paar aufmunternden Worten ihres Freundes Roman mietete sie die Räumlichkeiten, die nun mit einer völlig neuen Optik aufwarten. Sanfte Grautöne an den Wänden, passend darauf abgestimmte und mit Ledersitzen bestückte Möbel aus gemustertem Holz und eine große Wandtafel, auf der die mit Kreide gezeichneten Worte "Herzlich Willkommen" die Gäste begrüßen, schaffen eine unaufdringliche, gemütliche und angenehme Atmosphäre. "Ich finde es schick und elegant, aber nicht zu viel", sagt Sarah Winter. "Ich wollte es bewusst schlicht halten, das passt einfach zu mir. Schließlich möchte ich mich hier drin ja auch wohlfühlen", erklärt sie die Idee, die dahinter steckt.

Von fruchtigen Klassikern und nussigen Exoten

Ebenfalls neu ist auch die Speisekarte mit frischen Flammkuchen und Baguettes. "Es sollte etwas Leichtes sein, das ich schnell zubereiten kann", sagt die 22-Jährige, die den Betrieb hauptsächlich alleine managed, auch wenn ihre Eltern und ihr Freund sie tatkräftig unterstützen.

Das kulinarische Highlight im "Winter's No. 5" stellt allerdings das Cocktail-Angebot dar, das neben den fruchtigen Klassikern wie "Mojito" oder "Swimming Pool" auch viele nussig-vanillige oder zimtig-schokoladige Eigenkompositionen der gelernten Barkeeperin enthält. "Ich wollte etwas anbieten, das es in Weil noch nie gegeben hat. Außerdem finde ich, dass diese Geschmacksrichtungen viel zu selten bei Cocktails verwendet werden", verrät die erklärte Nuss-Liebhaberin, die das Angebot je nach Saison und regionalem Angebot regelmäßig aktualisieren möchte. Ihre persönliche Empfehlung: Der "Cinnamon Nut".

Ebenfalls auf Sarah Winters To-Do-Liste stehen verschiedene Events, die künftig das heute schon rege Treiben in ihrem Café-Bistro noch bunter gestalten sollen. "Im Winter würde ich gerne ein Advents-Buffet anbieten", lässt sie sich schon einmal ein wenig in die Karten schauen. Außerdem könnte sie sich einen Cocktail-Probierabend vorstellen. "Und dann mal schauen, was mir noch so einfällt", sagt sie.

Stimmiges Konzept und der Wille, dass es klappt

Dass hinter Sarah Winters stimmigem Gesamtkonzept viel Liebe steckt, steht außer Frage. Das lässt sich auch an den bisherigen Reaktionen ihrer Gäste ablesen: "Die Leute, die herkommen, sind hammermäßig!", schwärmt sie. "Es macht mir riesigen Spaß. Jeder Tag ist anders, und du weißt nie, was passiert. Außerdem lerne ich so viele Menschen kennen und erfahre so viel Neues." Eine Begeisterung, die etwaige Befürchtungen ob des hohen finanziellen Risikos ausblenden. "Natürlich bin ich jung, aber genau deswegen erfülle ich mir diesen Traum jetzt, wenn ich genug Zeit habe, mir etwas richtig Schönes aufzubauen", erklärt die motivierte junge Frau.

Nur ein Geheimnis gilt es zum Abschluss noch zu enträtseln: Was bedeutet das "No. 5" im Namen des Betriebs? "Zum einen bin ich die Fünfte in der Familie", verrät Sarah Winter. "Und zum anderen ist es auch meine Glückszahl." Die Vorzeichen stehen also gut für den neuen Treffpunkt am Weilemer Marktplatz. "Aber ich bin der festen Überzeugung, dass es am Ende auf das Konzept, aber auch den Willen und den Ehrgeiz ankommt." Und davon hat Sarah Winter unbestritten eine Menge.

 

  Geöffnet hat das "Winter's No. 5", Marktplatz 13, täglich von 11 bis 23 Uhr. Mittwochs ist Ruhetag.