750 Jahre Sindelfingen

Geprobt wird an jedem Wochenende - mindestens

750 Jahre Sindelfingen: Endspurt beim Stadtjubiläum-Musical "Sirenen der Heimat" - Premiere am 8. November in der Stadthalle

  • img
    Das Projekt geht auf die Zielgerade: Die Regisseure Annette und Ulrich von der Mülbe (im Hintergrund) beobachten die Probe von Sarah Dittmer und Florian Stepper Foto: red

Artikel vom 20. September 2013 - 15:48

SINDELFINGEN (red). Mit dem Ende der Sommerferien war für die Macher von "Sirenen der Heimat" eins klar: Jetzt geht es in die heiße Phase. Nun sind es noch sieben Wochen bis zur Premiere am 8. November in der Stadthalle Sindelfingen. Dann geht der Vorhang auf für das besondere Musical, das extra zum Stadtjubiläum von Sindelfingen geschaffen wurde.

Jetzt werden all die beteiligten Gruppen zusammengeführt: 25 Solisten, mehr als 60 Chorsängerinnen und -sänger, 40 Kinder, 30 Jugendliche, ein eigens für das Musical zusammengestelltes Orchester der SMTT und viele mehr. Alle sind schon seit Monaten dabei, die Spiel-Szenen einzustudieren, vor allem aber auch die 23 Songs, die Adrian Werum zu den Texten von Annette von der Mülbe, Adrian Werum, Matthias Hanke, Ulrich von der Mülbe und Thomas Richhardt komponiert hat. Geprobt wird an jedem Wochenende, da die meisten Mitwirkenden berufstätig sind.

Die Chorproben leiten abwechselnd Adrian Werum und Kirchenmusikdirektor Matthias Hanke, die Regiearbeit leisten Annette und Ulrich von der Mülbe, die Orchesterproben organisieren Markus Nau und Theresia Hanke und die choreographische Gestaltung der Songs entwickelt Heike Laws. Gleichzeitig läuft auf Hochtouren die Arbeit am Bühnenbild von Roland Bayer, an dem Lichtkonzept von Christian Ländner und an der Kostüm-Konzeption, um die sich Sabine Sommer kümmert. Und alle Fäden laufen im Kulturamt zusammen bei Brigitte Stegmaier und Horst Zecha.

Beteiligte und Zuschauer sollen sich in der Geschichte wiederfinden

"Sirenen der Heimat" ist ein Stadt-Musical von der Sindelfinger Bürgerschaft für die Sindelfinger Bürgerschaft. So können sich auf der Bühne und im Zuschauerraum ganz viele wiederfinden in der Geschichte, die in diesem Musical vorgetragen wird, egal ob sie in Sindelfingen geboren oder zugewandert sind. Dabei ist diese Geschichte weder banal noch provinziell, sondern durchaus packend und anrührend. Die Schauspiel- und Sängertruppe - alle Amateure - leisten bei der Einstudierung Außergewöhnliches. Es ist abzusehen, dass "Sirenen der Heimat" in Sindelfingen große Begeisterung hervorrufen wird.