EnBW beginnt mit Betrieb in Deutschlands größtem Solarpark

  • img
    Flaggen mit dem Logo der EnBW. Foto: Christoph Schmidt/dpa

Artikel vom 24. November 2020 - 14:12

Karlsruhe/Werneuchen (dpa) - EnBW hat den ersten Strom aus Deutschlands größtem Solarpark in das Netz eingespeist. 70 Prozent der rund 465 000 Photovoltaikmodule seien auf der Fläche im brandenburgischen Werneuchen bereits montiert, teilte das Unternehmen am Dienstag in Karlsruhe mit. Die installierte Leistung soll bei 187 Megawatt liegen, das entspricht etwa 40 bis 50 großen Windrädern. Der Strom des Solarparks, rund 180 Millionen Kilowattstunden im Jahr, soll reichen, um rund 50 000 Haushalte zu versorgen. EnBW investiert nach eigenen Angaben rund 100 Millionen Euro und bekommt keine staatliche Förderung. Die Gesamtfläche der Anlage umfasst 209 Hektar, bebaut werden 164 Hektar, das entspricht ungefähr einem Quadrat mit 1300 Metern Kantenlänge. Auf dem Gelände, das zuvor landwirtschaftlich genutzt wurde, sollen auch Maßnahmen zum Natur- und Artenschutz umgesetzt werden.