Bauzulieferer Sto geht mit Umsatzplus ins laufende Jahr

  • img
    Die Außenansicht zeigt das Verwaltungsgebäude des Bauzulieferers Sto. Foto: Patrick Seeger/dpa/Archivbild

Artikel vom 27. März 2020 - 12:39

Stühlingen (dpa/lsw) - Der auf Wärmedämmung spezialisierte Bauzulieferer Sto hat 2019 von der guten Lage der Baubranche, der passenden Witterung und von sinkenden Rohstoffpreisen profitiert. Der Umsatz sei vorläufigen Zahlen zufolge um 4,9 Prozent auf knapp 1,4 Milliarden Euro gestiegen, teilte das Unternehmen am Freitag in Stühlingen (Südbaden) mit. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) sei 2019 ebenfalls gestiegen. Es werde 81 bis 91 Millionen Euro betragen. 2018 waren es 81,9 Millionen Euro. Das Unternehmen habe sich somit nach Plan entwickelt. Konkrete Zahlen und erste Erwartungen für dieses Jahr sollen am 27. April veröffentlicht werden. Die Entwicklung im laufenden Jahr bleibe wegen der Corona-Krise ungewiss, hieß es. Sto beschäftigt eigenen Angaben zufolge weltweit knapp 5700 Mitarbeiter.