Coronavirus: Andrea Berg hält Betten im Hotel frei

  • img
    Andrea Berg singend auf einer Bühne. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Artikel vom 27. März 2020 - 10:14

Aspach (dpa) - Schlagersängerin Andrea Berg und ihre Familie haben in der Coronakrise vorübergehend einen Flügel ihres Hotels Sonnenhof in Aspach als Bettenreserve zur Verfügung gestellt. Wie die Familie Ferber auf der Homepage des Hotels in Baden-Württemberg bekannt gab, reagieren die Hoteliers damit auf die Bitten des Landratsamtes und der Rems-Murr-Kliniken. Die 54 Jahre alte Sängerin ist mit dem Hotelier Ulrich Ferber verheiratet. In dem Hotel sollen keine Covid-19 Patienten unterkommen, sondern Menschen, die nach einem Krankenhausaufenthalt nicht sofort in Rehakliniken, Senioren- und Pflegeheime aufgenommen werden oder in diese zurückkehren können. Die Kliniken sollen damit entlastet und Betten für die Behandlung von Covid-19 Patienten frei gehalten werden. Es handele sich um einen Notfallplan, zunächst werde von den Bettenreserven noch kein Gebrauch gemacht. Aufgrund behördlicher Verfügungen ist das Hotel seit dem 17. März vorübergehend ausschließlich für dienstlich reisende Übernachtungsgäste geöffnet.