Mitarbeiter des Werkzeughändlers Würth wählen Betriebsrat

  • img
    Das Logo der Würth-Gruppe ist an der Fassade eines Firmengebäudes zu sehen. Foto: Sebastian Kahnert/dpa

Artikel vom 09. Oktober 2019 - 14:52

Künzelsau (dpa/lsw) - Bei der Muttergesellschaft des Werkzeughändlers Würth haben die Mitarbeiter erstmals einen Betriebsrat gewählt. Die Abstimmung sei am Mittwoch wie geplant abgehalten worden, sagte ein Unternehmenssprecher in Künzelsau auf Anfrage. 15 verschiedene Listen standen nach Angaben des Unternehmens zur Wahl, darauf seien die Namen von insgesamt 190 Kandidaten gewesen. Über Ergebnisse der Wahl wolle man an diesem Donnerstag informieren, sagte der Sprecher. Der künftige Betriebsrat der Adolf Würth GmbH & Co KG, bei der knapp 7200 Menschen arbeiten, soll 35 Mitglieder umfassen. Damit wird die Kerngesellschaft der Würth-Gruppe erstmals überhaupt einen Betriebsrat mit seinen gesetzlichen Rechten und Pflichten bekommen. Bislang wurden die Mitarbeiter durch einen Vertrauensrat ohne diese Rechte und Pflichten vertreten. Weltweit arbeiten gut 77 000 Menschen für den Konzern, ein knappes Drittel davon ist in Deutschland tätig.