Buga zeigt Wassershows: Bisher fast zwei Millionen Besucher

  • img
    Zwei Besucher betrachten ein Wasserspiel. Foto: Fabian Sommer/Archivbild

Artikel vom 11. September 2019 - 05:43

Heilbronn (dpa/lsw) - Die Bundesgartenschau in Heilbronn lockt weiterhin viele Besucher an. Mehr als 1,8 Millionen Menschen haben bisher die Gartenausstellungen und Blumenschauen auf dem ehemaligen Brachgelände zwischen Alt-Neckar und Neckarkanal besucht. «Wenn das Wetter weiterhin mitspielt, werden wir bis zum 6. Oktober das gesteckte Ziel von 2,2 Millionen Besuchern erreichen und sogar übertreffen», sagte Buga-Pressesprecherin Doris Keicher auf Anfrage. Als Publikumsmagnet erweisen sich die eigens für die Buga kreierten Wassershows am Karlssee. Fast eine halbe Million Menschen verfolgten die bisher 70 musikalischen Laserspiele. Die Zahl der Besucher pro Wassershow liege «sehr weit über dem, was wir uns ursprünglich vorgestellt haben», sagte Keicher. An diesem Samstag (14.9.) werden von 20.30 Uhr an alle fünf Wassershows - Klassik in the reMix, Deutsche Hits, 50 Jahre Disco, Flower Power und Geschichte des kleinen Wassertropfens - am Stück gezeigt. Die Gartenschau in Heilbronn war am 17. April eröffnet worden. Sie kombiniert eine klassische Gartenausstellung mit einer Architekturpräsentation. Auf einer Brachfläche ist neben Blumenlandschaften ein neues Stadtquartier entstanden, das bereits bewohnt ist. Die nächste Bundesgartenschau ist 2021 in Erfurt. Die Internationale Gartenschau 2017 in Berlin hatten statt der ursprünglich erwarteten rund zwei Millionen Gäste 1,6 Millionen Besucher gesehen.