17-Jähriger soll Polizeiauto in Brand gesetzt haben

Artikel vom 18. Januar 2019 - 17:01

Karlsruhe (dpa/lsw) - Ein 17-Jähriger soll in Karlsruhe ein Polizeiauto in Brand gesetzt haben. Der Jugendliche war in der Nacht zum Freitag zuvor auf Drogen kontrolliert worden. Die Beamten entdeckten das Feuer eine halbe Stunde nach der Kontrolle und nahmen den jungen Mann fest. Er räumte bei seiner Vernehmung lediglich ein, eine Zigarette in Richtung Auto geschnippt zu haben. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von etwa 5000 Euro.