Kinder werfen Eier auf Autos und gegen Häuserwände

Artikel vom 01. November 2018 - 15:56

Ludwigsburg/Trossingen (dpa/lsw) - Süßes sonst gibts Eier: In den Landkreisen Böblingen und Ludwigsburg haben Kinder zu Halloween Häuserfassaden, Fenster, Autos und einen Fußgänger mit Eiern beworfen. In Schwieberdingen und Sindelfingen seien am Mittwochabend außerdem Böller gezündet worden, teilte die Polizei mit. Die Beamten hätten einige Kinder und Jugendliche gefasst und ihren Eltern überstellt - auch einzelne Anzeigen seien aufgenommen worden. In Trossingen (Kreis Tuttlingen) besprühten Unbekannte die Fassaden von vier Gebäuden. An zwei Fassaden sah man ein männliches Geschlechtsteil, an einer Front ein Herz. Die Fassade einer Bäckerei verschmierten die Unbekannten mit grauer Farbe. Seit einigen Jahren wird Halloween auch in Deutschland gefeiert. Kinder und Jugendliche verkleiden sich, ziehen um die Häuser und verlangen, oft mit dem Spruch «Süßes, sonst gibts Saures», Süßigkeiten von den Anwohnern. Geben sie nichts, müssen sie mit Streichen rechnen, zum Beispiel mit dem Bewurf mit Eiern oder Toilettenpapier.