Streit um Kehrwoche in Flüchtlingsunterkunft

  • img
    Das Blaulicht eines Streifenwagens blinkt. Foto: Jens Wolf/Archiv

Artikel vom 12. September 2018 - 13:46

Uhingen (dpa/lsw) - Eine 26 Jahre alte Frau und ihre 4 Jahre alte Tochter sind bei einem Nachbarschaftsstreit um die Kehrwoche am Dienstag verletzt worden. In einer Flüchtlingsunterkunft in Uhingen (Kreis Göppingen) hat eine 38-Jährige ihre Kehrwoche erledigt, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Ihre Tochter hängte danach das Kehrwochenschild an die Haustüre der Nachbarin. Die 26-jährige Nachbarin sei damit nicht einverstanden gewesen und hängte das Schild zurück. Zwischen den Frauen brach ein Streit aus. Die Frauen schlugen sich. Auch die Kinder waren laut Polizei am Streit beteiligt. Am Ende mussten die 26-Jährige und ihre Tochter ins Krankenhaus.