Gala-Geschichte(n): Alle 15 Teile auf einen Blick

Seit Anfang Januar hat die KRZ-Sportredaktion regelmäßig ein ganz besonderes Ereignis aus der Vergangenheit der Sindelfinger Hallenfußball-Gala beleuchtet. In der neuen Serie "Zurückgeblättert" sollen nun auch andere große Sportereignisse aus der Vergangenheit in den Fokus rücken. Nicht nur aus dem Fußball, sondern auch aus anderen Sportarten.

  • img
    Um Neunmetertöter Alexander Dieterle vom TV Darmsheim ging es in Teil 8 der Gala-Geschichte(n)

Artikel vom 19. Februar 2021 - 12:02

KREIS BÖBLINGEN. Die Sindelfinger Hallenfußball-Gala hat in den 37 Jahren ihres Bestehens viele nette, interessante, lustige oder faszinierende Geschichten hervorgebracht. Die KRZ-Sportredaktion hat 15 davon in ihrer Serie "Gala-Geschichte(n)" aufbereitet.

Als nächstes sollen in der Serie "Zurückgeblättert" auch andere vergangene Ereignisse in den Fokus rücken. Die Städte und Gemeinden im Kreis Böblingen waren schließlich Gastgeber etlicher großer Sportveranstaltungen. Hier kommen auch unsere Leser ins Spiel. Über welche der Events, die bereits einige Jahre zurückliegen, würdet ihr gerne noch einmal etwas aus heutiger Sicht in der Zeitung und unter www.krzbb.de lesen? Ihr macht den Vorschlag, wir recherchieren in unserem Archiv und suchen Gesprächspartner von damals. Schickt eure Idee einfach an sport@krzbb.de oder ruft an unter 07031 620034 oder 07031 620035.

Hier findet ihr nun noch einmal alle Teile der Gala-Geschichte(n) auf einen Blick:

 

Teil 1: Siegfried Seider vom VfL Sindelfingen, einer der vielen ehrenamtlichen Helfer, ist seit 1984 dabei.

 

Teil 2: Die allererste Gala 1984 mit der SV Böblingen als Sieger.

 

Teil 3: Martin Oßwald, einer der besten Hallenkicker überhaupt, erinnert sich an den Turniersieg 1996 mit der SV Böblingen.

 

Teil 4: Das Lindner-Drama um den TV Darmsheim im Halbfinale 2008.

 

Teil 5: Das ganz persönliche Triple von Steffen Lauser mit Junior-Cup-Sieg, Gala-Torschützenkönig und Gala-Triumph.

 

Teil 6: Der unverwüstliche Andi Mähler hat mit TAV Nagold und VfL Nagold gleich vier Mal gewonnen.

 

Teil 7: Der spätere Bundesliga-Profi Eberhard Carl von der SV Böblingen gewinnt 1988 mit der illustren Truppe des Jägerbataillons 552.

 

Teil 8: Torhüter Alexander Dieterle vom TV Darmsheim macht sich 2017 als Neunmeterkiller einen Namen.

 

Teil 9: Als überragender Spieler 2012 setzt Florian Eipper vom FC Gärtringen die Familientradition fort.

 

Teil 10: Die 11a des Böblinger Max-Planck-Gymnasiums mit ihrem Lehrer Ralf Wengenroth gewinnt 1989 das Hobbyturnier mit 128 Mannschaften.

 

Teil 11: Marcus Frohnmayer erfüllt sich 2006 als Keeper des GSV Maichingen einen Traum.

 

Teil 12: Wolfgang Lamitschka, bester Torwart 1992, bezeichnet die Gala schon immer als „sein Turnier“.

 

Teil 13: Wolfgang Gluiber vom VfL Sindelfingen war 1990 dank seiner linken Klebe bester Torschütze.

 

Teil 14: Carmen Marquardt aus Gechingen, heute Ehlers, gewinnt 1990 die Miss-Wahl im Glaspalast.

 

Teil 15: Torwart Eberhard Gloger, Vorsitzender des Handballbezirks, entscheidet 1996 das Siebenmeterschießen im Finale für den VfL Nagold.