VfL Sindelfingen verlässt Floschenstadion als klarer Verlierer

Gegen den 1. FC Normannia Gmünd gerät der VfL Sindelfingen früh auf die Verliererstraße.

  • img
    0:4 verloren und zu allem Überfluss auch noch Raphael Molitor (li.) mit Gelb-Rot: Kein guter Tag für den VfL Sindelfingen - Foto: Eibner/Archiv

Artikel vom 24. Oktober 2020 - 17:27

SINDELFINGEN. Ein frühes Gegentor von Felix Bauer (9.) brachte den VfL Sindelfingen gegen den 1. FC Normannia Gmünd früh auf die Verliererstraße. Als dann auch noch Raphael Molitor in der Partie der Fußball-Verbandsliga Württemberg Gelb-Rot sah (36.), wurde es gegen einen starken Gegner noch schwerer. Felix Bauers zweiter Streich (49.) kurz nach der Pause war da schon eine Vorentscheidugng. Das Spiel endete nach weiteren Toren von Jermain Ibrahim (65.) und Marvin Gnaase mit 0:4.