TV Darmsheim unterliegt in Holzhausen mit 0:3

Der FC Gärtringen hat mit dem 3:0 gegen den SC Tuttlingen einen erfolgreichen Auftakt in die Restrunde hingelegt. Nicht ganz so erfolgreich verlief der Samstag für den VfL Sindelfingen und den TV Darmsheim

  • img
    Der TV Darmsheim (blaue Trikots) hat beim Tabellenführer FC Holzhausen alles gegeben und lange am Ausgleich geschnuppert.

Erfolgreicher Jahresautakt in der Landesliga, Staffel III, für den Tabellenzweiten FC Gärtringen. Gegen Aufsteiger SC Tuttlingen gab es einen 3:0-Sieg am Samstag. Mit dem gleichen Ergebnis unterlag der TV Darmsheim zeitgleich beim Tabellenführer in Holzhausen. In der Verbandsliga Württemberg verlor der VfL Sindelfingen mit 1:2 in Essingen.

Artikel vom 22. Februar 2020 - 18:47

Für die Sindelfinger gab es in Essingen wieder nichts zu holen. Und die Niederlage in war eine der extrem bitteren Sorte. In der 90. Minute erzielte Yusuf-Serdar Coban den 2:1-Siegtreffer für die Hausherren. Davor hatte der Sindelfinger Florian Feigl (54.) die 1:0-Führung durch Tamas Herbaly ausgeglichen. 

 

In Holzhausen war der TV Darmsheim in der zweiten Halbzeit lange Zeit dem 1:1-Ausgleich sehr nahe. Doch der Ball wollte einfach nicht ins Tor. Am Ende war es die individuelle Klasse, die beim Tabellenführer den Unterschied machte. Die Tore erzielten Ex-Profi Pascal Schoch (27., 82.) und Fabio Pfeifhofer (80.). "Wenn wir die Chancen, die wir in der zweiten Halbzeit hatten, machen, dann hätte ich gerne gesehen, wie das hier weitergeht", meinte Trainer Marcel Lindner.

 

Keine Blöße gab sich der FC Gärtringen gegen Aufsteiger Tuttlingen. Emre Önal (16.) sorgte früh für die 1:0-Führung. In Durchgang zwei machten dann Leutrim Goxhuli (68.) und Semih Emirzeoglu (87.) den Deckel drauf.

 

Am Sonntag gab es für den TSV Ehningen ein 3:3 beim SSC Tübingen. In einer turbulenten Partie lagen die Ehninger zunächst zweimal zurück, glichen durch Gökhan Akyüz (27.) und Timo Paetzold (38.) aber jeweils aus. In der 84. Minute brachte Ali Cetin dann die Ehninger mit 3:2 in Führung. Doch nur zwei Minuten später hieß es wieder unentschieden. Für die Tübinger trafen Abdourahmane Ayanda (26.), Federico Decortes (29.) und Dimitrios Katsaras (86.).