Renninger Rainer Widmayer zum VfB

  • img
    Rainer Widmayer (links): Ab Sommer nicht mehr auf der Bank neben Hertha-Trainer Pal Dradai, sondern beim VfB Stuttgart

Das lange Werben des VfB Stuttgart um Rainer Widmayer war erfolgreich. Pal Dardais Assistent verlässt zum Saisonende nach viereinhalb Jahren Hertha BSC und wird Co-Trainer bei den Schwaben. Der 51-Jährige aus Malmsheim unterschrieb einen Dreijahresvertrag beim vom Abstieg bedrohten Fußball-Bundesligisten, wie der VfB am Dienstag mitteilte.

Artikel vom 15. Januar 2019 - 14:49

RENNINGEN. "Es ist kein Geheimnis, dass der VfB ein ganz besonderer Verein für mich ist und ich mich auf diese reizvolle Aufgabe sehr freue", sagte Widmayer. Der gebürtige Sindelfinger arbeitete bereits vom Sommer 2000 beim VfB mehr als fünf Jahre lang als Trainer der zweiten Mannschaft und war vor einem Jahrzehnt in Stuttgart als Assistent von Markus Babbel tätig. Widmayer besitzt aufgrund seiner Expertise ein hohes Ansehen in der Hauptstadt. Sein Vertrag endet im kommenden Sommer, ein vorzeitiger Wechsel war im vergangenen Jahr nicht zustande gekommen. Im Oktober hatte Widmayer im Fachmagazin "Kicker" erklärt, dass er sich sportlich in Berlin sehr wohlfühle: "Aber ich bin auch ein Familienmensch. Deshalb schlagen zwei Herzen in meiner Brust."