SV Böblingen verspielt Sieg gegen Meister - Respekt SF Gechingen - Kein Sieger im Derby Hotze gegen GSV

von Michael Schwartz

  • img
    Der Böblinger Sascha Raich gegen Burak Tastan: Die SVB sorgte dafür, dass der VfL Nagold noch eine Woche auf den endgültigen Titel warten muss - Foto: Eibner/Archiv

Die SV Böblingen hat dem VfL Nagold in der Fußball-Landesliga, Staffel III, die vorzeitige Meisterfeier verhagelt. Durch das 2:2 besteht noch eine minimal-minimale Minimalchance, dass der Spitzenreiter noch abgefangen wird. Bei neun Punkten und 29 Toren bei drei noch ausstehenden Spielen ist das aber eher unwahrscheinlich.

Artikel vom 19. Mai 2018 - 17:53

KREIS BÖBLINGEN. Die SVB führte durch einen Doppelschlag von Besim Ramadani (30.) und Mert Kizilagil (32.) sogar schon 2:0, ehe die den Sieg dank der zwei Treffer von VfL-Goalgetter Pascal Reinhardt (59./72.) noch aus der Hand gab.

Keinen Sieger gab es im Derby zwischen SpVgg Holzgerlingen und GSV Maichingen. Marius Güra brachte die Gäste nach 71 Minuten in Front, Patrick Orifiamma glich relativ schnell aus (80.). Der eine Punkt dürfte Hotze mehr bringen, denn das Team von Trainer Jens-Uwe Zierer scheint so langsam endgültig den Klassenerhalt eingetütet zu haben (wieviele Landesliga-Teams letztlich in die Bezirksliga runter müssen, hängt auch davon ab, ob der VfL Sindelfingen aus der Verbandsliga absteigt).

Die SF Gechingen starteten gegen den designierten Vizemeister SV Zimmern eine tolle Aufholjagd. Zur Pause lagen die Sportfreunde nach Gegentreffern von Micha-Maximilian Fuoß (7.), Tom Schmid (24.) und Michael Weinmann (44.) schon mit 0:3 hinten, aber Fabian Becker (56.), Bastian Bothner (60.) und in letzter Minute Heiko Schmidt sorgten noch für den 3:3-Endstand.