Fotostrecke
  • Vier Männer in Hildrizhausen festgenommen

    09.06.2020/ Fotos: SDMG/Dettenmeyer

    Bei einem Großeinsatz der Polizei wurden am Dienstagnachmittag vier verdächtige Personen in der Falkentorstraße in Hildrizhausen festgenommen.
    Zeugen hatten die Polizei alarmiert, dass sich auf dem Gelände eines Wohnheims für sozialschwache Menschen vermummte und bewaffnete Personen aufhalten sollen. Offenbar hatten die Zeugen auch Schüsse gemeldet. Was von der Polizei jedoch nicht bestätigt wurde.
    Die Polizei rückte mit einem Großaufgebot aus und umstellte das Gebäude. Im Garten des Geländes fanden die Beamten zwei Männer. Diese folgten den Anweisungen der Einsatzkräfte und legten sich auf den Boden. Danach untersuchten die Beamten Stück für Stück das Innere des Hauses. Hierbei stellten die Polizisten zwei weitere Männer sowie insgesamt drei Softair-Langwaffen und eine Softair-Pistole fest. Alle vier angetroffenen Männer wurden vorläufig festgenommen und zum Polizeirevier Böblingen gebracht. Die Schusswaffen wurden beschlagnahmt. Während des Einsatzes war die Falkentorstraße bis gegen 16.40 Uhr gesperrt.
    Ob es sich bei den Vorkommnissen um eine ernstzunehmende Gefahr, ein Missverständnis oder einen dummen Scherz handelte, ist noch nicht klar. Die Ermittlungen dauern weiter an. In der Pressemitteilung vom Dienstagabend berichtet die Polizei lediglich von einer „verdächtigen Wahrnehmung“, die zu einem größeren Polizeieinsatz mit Festnahmen führte.

Ortsnachrichten
  • leonberg weil aidlingen sindelfingen boeblingen ehningen gaertringen schoenaich steinenbronn holzgerlingen weilimschoenbuch altdorf-hildrizhausen nufringen herrenberg jettingen
Facebook