Die Polizei sucht einen flüchtigen Motorradfahrer. Foto: dpa/Jens Wolf

Ein unbekannter Motorradfahrer ist am Freitagabend beim Überholen zwischen Gäufelden und Herrenberg auf die Gegenfahrbahn geraten, hat einen Unfall ausgelöst – und ist abgehauen.

Herrenberg - Die Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg ermittelt nach einer Verkehrsunfallflucht mit Personenschaden auf der Landesstraße zwischen Gäufelden und Herrenberg und sucht zur Klärung des Sachverhalts nach Zeugen.

Am Freitagabend gegen 18.35 Uhr überholte ein aus Richtung Gäufelden kommender, bislang unbekannter Motorradfahrer mehrere Fahrzeuge im Kurvenbereich und befuhr dazu die Gegenfahrbahn. Ein Streifenwagen, welcher die L 1184 in entgegengesetzter Richtung befuhr, musste eine Vollbremsung einleiten, um eine Frontalkollision mit dem Krad zu vermeiden. Ein 60-jähriger Pkw-Lenker, der hinter dem Streifenwagen fuhr, kam trotz ebenfalls sofort eingeleiteter Vollbremsung nicht mehr rechtzeitig zum Stehen und prallte gegen das Heck des Streifenfahrzeugs.

Bei der Kollision verletzte sich eine 26-jährige Polizeibeamtin leicht und wurde durch den Rettungsdienst vorsorglich zur weiteren Untersuchung in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. Der entstandene Sachschaden wird auf 14 000 Euro geschätzt. Beim flüchtenden Motorrad handelt es sich vermutlich um ein weißes Kraftrad ohne Verkleidung.

Zeugen des Vorfalls oder Personen, die Hinweise zum Motorrad oder dessen Fahrer geben können, werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg unter der Telefonnummer (0711) 68 69-0 oder beim Polizeirevier Herrenberg unter der Telefonnummer (0 70 32) 27 08-0 zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: