Tanz zum Zweitliga-Titel: die Leistungsträgerinnen Sina Ehmann (li.) und Luisa Scherer von Frisch Auf Göppingen Foto: imago//Marcel von Fehrn

Ein Sieg am Samstag beim HC Rödertal und die Frauen von Frisch Auf Göppingen hätten schon drei Spieltage vor Schluss alle Restzweifel an der Rückkehr in die Handball-Bundesliga beseitigt. Klappt’s – winkt ein prominenter Neuzugang.

2022 und 2023 hatten die Handballerinnen von Frisch Auf Göppingen die Rückkehr in die Bundesliga knapp verpasst. Beide Male scheiterte das Team von Trainer Nico Kiener in den Relegationsspielen, beide Male gegen den BSV Sachsen Zwickau. Dass das diesmal nicht passieren würde, war schon vor Saisonbeginn klar. Denn Relegationsspiele gibt es nach dieser Saison nicht, da die Bundesliga von 14 auf zwölf Teams verkleinert wird. Und es sieht ganz danach aus, dass Frisch Auf zu diesem kleinen, aber feinen Kreis zählen wird.

Weiterlesen mit

3 Monate KRZ Plus zum
Preis von einem lesen

Wir verlängern den Sommer!

  • Zugriff auf alle Plus-Inhalte der KRZ im Web
  • Unkomplizierte Kündigung
*anschließend 9,99 € mtl.