Eine Teilnehmerin hält im Februar 2021 ein Plakat auf der Kundgebung zum Gedenken an den rassistischen Anschlag in Hanau. Foto: dpa/Andreas Arnold

Zwei Jahre nach dem Anschlag von Hanau haben die Angehörigen noch immer viele offene Fragen. Für viele Menschen ist am 19. Februar 2020 auch ein Stück ihrer Heimat gestorben.

Hanau - Der Anschlag von Hanau war kein Angriff auf Deutschland. Die Schüsse des unter Wahnvorstellungen leidenden Täters galten nicht etwa der Demokratie oder der westlichen Lebensweise. Sie galten neun Menschen, die alleine durch ihre Herkunft zur Zielscheibe rechtsradikalen Terrors wurden – und damit allen Menschen, die in Deutschland leben und sich durch ihren Namen, ihr Aussehen oder ihre religiöse Zugehörigkeit von der Mehrheit unterscheiden. Für sie starb am 19. Februar 2020 auch ihre Sicherheit und für manche ein Stück ihrer Heimat.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: