Aus dem Film „Schlichte Stille. Das Notruf-Desaster von Hanau“ (2022) der Initiative 19. Februar Hanau Foto: Initiative 19. Februar Hanau/Frankfurter Kunstverein

Können die neun rassistischen Morde von Hanau am 19. Februar 2020 ein Thema auch der Kunst sein? Und wie! „Three Doors“ im Württembergischen Kunstverein Stuttgart ist für viele jetzt schon die Ausstellung des Jahres.

Der Flug des Polizeihubschraubers in der Nacht des 19. Februar 2020, in der Nacht des Mordes an neun Menschen in Hanau, hat keine Struktur, er folgt keinem geografischen Bild, keiner ablesbaren Beobachtungsrichtung. Wie auch. Ein Mitschnitt des Piloten-Dialogs an Bord zeigt: Die Hubschrauberbesatzung hat nur einen Ortshinweis, keine Anweisungen, weiß nicht, nach was und nach wem sie suchen soll.

Weiterlesen mit

3 Monate KRZ Plus zum
Preis von einem lesen

Wir verlängern den Sommer!

  • Zugriff auf alle Plus-Inhalte der KRZ im Web
  • Unkomplizierte Kündigung
*anschließend 9,99 € mtl.