Ein junger BMW-Fahrer liefert sich in Sindelfingen eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei. Foto: Eibner-Pressefoto/Deutzmann/Eibner-Pressefoto

Ein junger BMW-Fahrer sieht nachts in Sindelfingen einen Streifenwagen und rast davon. Die Polizei fährt hinterher. Es beginnt eine rasante Verfolgungsjagd.

Der Anblick eines Streifenwagens weckte anscheinend den Fluchtinstinkt in einem 18-Jährigen, als er in der Nacht auf Montag mit seinem BMW in Sindelfingen unterwegs war. Wie die Polizei berichtet, war der 18-Jährige um kurz nach Mitternacht auf der Straße „Am Hirnach“ unterwegs, als er dort ein Polizeiauto erblickte und unvermittelt entgegen der Fahrtrichtung davonbrauste. Über die Gegenfahrbahn gelangte er auf die Böblinger Straße, von wo aus er mit deutlich über 100 Stundenkilometern in Richtung Autobahnanschlussstelle Sindelfingen-Ost raste. Dann bog er jedoch links in ein Wohngebiet ab und fuhr schließlich weiter in die Albrecht-Dürer-Straße.

Am Ende der Straße stoppte der 18-Jährige den BMW an einer heruntergelassenen Schranke und versuchte gemeinsam mit seinem 22-jährigen Beifahrer zu Fuß zu flüchten. Die Einsatzkräfte des Polizeireviers Sindelfingen entdeckten die beiden jungen Männer in einem Gebüsch und nahmen sie widerstandslos fest. Dabei stellte sich heraus, dass der 18-Jährige wohl unter Betäubungsmitteleinfluss stand und keinen Führerschein besitzt. Die Polizei stellte den BMW sicher und ließ ihn abschleppen.

Die Polizei ermittelt gegen den 18-Jährigen und bittet unter Telefon 0 70 31 / 69 70 um Hinweise von Personen, die durch seine Fahrweise gefährdet wurden.