Gerne erklärte Gérard Krimmel im Atelier den neugierigen Besuchern seine Arbeit. Foto: privat

Die Böblinger Museumsfreunde konnten sich in Weil im Schönbuch dem Künstler Gérard Krimmel annähern.

Weil im Schönbuch - Ein Termin war angesetzt, zwei komplett ausgebuchte kamen zustande. Die Böblinger Museumsfreunde und weitere Gäste wollten Gérard Krimmel näher kennenlernen. In der Zehntscheuer Böblingen ist der Weilemer Maler wiederholt auf Sonderausstellungen mit Arbeiten zum Bauernkrieg hervorgetreten, zuletzt in „5Vor!“. Die Sammlung des Deutschen Bauernkriegsmuseums hat wichtige Werke Krimmels im Bestand. Günter Scholz, einst Böblinger Kulturamtsleiter und Museumsgründer, hatte ihn vor Jahren für die Zusammenarbeit entdeckt und animiert.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: