Polizei und Kriminaltechnik sind im Februar vor Ort. Foto: SDMG/Dettenmeyer

Ein 31-jähriger Mann aus Weil im Schönbuch hatte im Februar einen Polizisten mit einem japanischen Kurzschwert attackiert. Jetzt ist er vor dem Landgericht in Stuttgart zu vier Jahren Haft verurteilt worden.

Weil im Schönbuch - Zu Beginn der Urteilsverkündung ließ der Vorsitzende Richter Joachim Holzhausen ein Stück weit Mitgefühl für den Angeklagten erkennen. „Er hatte eine Kindheit, die man seinem ärgsten Feind nicht wünscht“, sagte er in Bezug auf den 31-jährigen Mann aus Weil im Schönbuch. Die Mutter habe mit ihm und seiner Schwester nach Marokko auswandern wollen, sei aber wegen Verstoßes gegen die Einreisebestimmungen in Haft gekommen und die beiden Kinder in ein Kinderheim. „Das waren vermutlich traumatische Erfahrungen“, sagte Holzhausen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: