Mario Darghi hat Italien als Ministerpräsident aus der Krise geholfen. Wird er nun der neue Staatspräsident des Landes? Foto: imago/Pool Dirk Waem

Mario Draghi regiert Italien derzeit so erfolgreich, wie es kaum jemand für möglich gehalten hätte. Doch damit könnte bald Schluss sein: Denn Ende Januar muss ein neuer Staatspräsident gewählt werden – und Favorit für die Rolle ist ausgerechnet Draghi selbst.

Rom - Italien läuft sich derzeit für die wichtigste Partie in 2022 heiß, die schon Anfang des Jahres ausgetragen werden wird. Diesmal geht es allerdings nicht um den heiß geliebten Nationalsport Calcio – Fußball –, sondern um die Politik: Ende Januar endet die siebenjährige Amtszeit des amtierenden Staatspräsidenten Sergio Mattarella, und die Politiker müssen seinen Nachfolger wählen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: