Vor dem EM-Eröffnungsspiel appelliert Trainer Nagelsmann an die Zuschauer. (Archivbild) Foto: dpa/Federico Gambarini

Vor dem ersten Spiel der deutschen Nationalelf gegen Schottland bei der EM appelliert der Bundestrainer an die Zuschauer, „ganz besonders laut“ zu sein: „Peitscht uns nach vorne!“

Julian Nagelsmann verzichtet vor dem EM-Eröffnungsspiel gegen Schottland am Freitag (21.00 Uhr/ZDF und MagentaTV) in München auf wilde Motivationstricks. „Alles ganz normal: Wir aktivieren nach dem Frühstück, haben Mittagessen, noch eine kleine Aktivierung, danach Besprechungen“, berichtete der Bundestrainer am Donnerstag während der Pressekonferenz in der Allianz Arena. „Dann fahren wir ins Stadion und spielen ein ganz besonderes Spiel.“

Er selbst, sagte Nagelsmann, sehe „in den Augen der Spieler viel Zuversicht. Die Erwartungshaltung ist extern wie intern identisch: Wir wollen einen Sieg im ersten Spiel. Der Glaube an uns selbst hilft extrem.“ Er appellierte an die Zuschauer, „ganz besonders laut“ zu sein: „Peitscht uns nach vorne!“

Schottland allerdings sei eine sehr gute Mannschaft, „die vier, fünf ganz bedeutende Spieler für ihre Gruppe hat. Sie ist nicht gespickt mit Weltstars, aber die Spieler werfen typisch schottisch alles rein.“