Frust und Freude auf einem Foto: Karl Geiger (li.) und Markus Eisenbichler nach dem Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen. In unserer Bildergalerie finden Sie die Fotos aller Tournee-Sieger seit Sven Hannawald 2002. Foto: dpa/Daniel Karmann

Skispringer Karl Geiger ist bei Halbzeit der Vierschanzentournee völlig frustriert, sein Kumpel Markus Eisenbichler guter Dinge – allerdings nicht für die Gesamtwertung.

Garmisch/Stuttgart - Manchmal reicht schon ein Wettkampf, um vieles auf den Kopf zu stellen. Die Ergebnisliste. Die Gefühlslage. Die Hierarchie. Vor dem Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen fokussierte sich alles auf Karl Geiger, er sollte dem deutschen Team endlich den ersten Gesamtsieg seit Sven Hannawald 2002 bescheren. Nun redet jeder plötzlich nur noch über Markus Eisenbichler. Weil er als letzte Hoffnung gilt – auch wenn ihn selbst das offenbar ziemlich wenig beschäftigt. „Ich schaue allein auf mich“, sagte er, „was Ryoyu Kobayashi macht, ist mir herzlich egal.“

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Sommerangebot

Doppelter Probezeitraum bis zum 12.09.2022*

Probeabo Basis
0,00 €
8 statt 4 Wochen kostenlos testen.
  • Zugriff auf alle Artikel von krzbb.de
  • Danach nur 6,99 € mtl.
  • Jederzeit kündbar
*Angebot gilt nur für Neukunden
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: