Das Blaulicht blinkt auf einem Polizeiwagen. (Archivbild). Foto: Stefan Sauer/dpa Foto: dpa

Das Auto eines Mannes rollt am steilen Hang los - und klemmt eine Frau zwischen das Fahrzeug und ein geparktes Auto. Der tragische Unfall in einer südhessischen Gemeinde endet tödlich.

Seeheim-Jugenheim - Bei einem tragischen Verkehrsunfall ist eine Frau in der südhessischen Gemeinde Seeheim-Jungenheim zwischen zwei Autos eingeklemmt und tödlich verletzt worden.

Wie die Polizei am frühen Freitagmorgen mitteilte, stieg ein 58-Jähriger in sein am Hang geparktes Auto. Das Automatikfahrzeug rollte daraufhin auf der steilen Straße rund zwei Meter rückwärts. Dabei erfasste es eine 79-Jährige und klemmte sie zwischen dem rückwärts rollenden Fahrzeug und einem weiteren geparkten Auto ein.

Gab es einen technischen Defekt?

Laut Polizeiangaben löste der Mann vermutlich die Handbremse und beschleunigte nicht ausreichend, um das Rollen des Autos zu verhindern. Die Frau erlag im Krankenhaus ihren schweren Verletzungen. Zwei weitere Menschen, die zum Zeitpunkt des Unfalls neben dem Opfer standen, konnten sich der Polizei zufolge noch rechtzeitig in Sicherheit bringen und wurden nur leicht verletzt. Die genaue Unfallursache werde nun von einem Sachverständigen geklärt. In einem Gutachten soll zudem ermittelt werden, ob ein technischer Defekt am Automatikfahrzeug vorlag, wie eine Polizeisprecherin am Freitagmittag mitteilte.

Ein Polizeisprecher sagte, auch Automatikfahrzeuge könnten losrollen, "wenn es steil genug ist". (...). "Die Erfahrung haben wir mit unseren Dienstfahrzeugen hier auch schon ein paar mal gemacht."

© dpa-infocom, dpa:211203-99-237579/3