Rechtsextremismus ruft Demonstranten auf den Plan – und den Verfassungsschutz. Foto: Lichtgut/Julian Rettig

Fremdenfeindlichkeit und Rechtsextremismus bringen die AfD auch in Baden-Württemberg ins Visier der Verfassungsschützer. Was die anderen Fraktionen davon halten.

Die AfD wird künftig auch in Baden-Württemberg vom Verfassungsschutz beobachtet. Zwei Tage vor dem Parteitag des Landesverbands in Stuttgart verkündete Innenminister Thomas Strobl (CDU) am Donnerstag die Entscheidung. „Es liegen tatsächliche Anhaltspunkte vor, die den Verdacht begründen, dass die AfD eine rechtsextremistische Bestrebung ist, die sich gegen die verfassungsmäßige Ordnung richtet“, sagte Strobl.

Weiterlesen mit

Unsere Abo-Empfehlungen

Von hier, für die Region,
über die Welt.

  • Zugriff auf alle Inhalte der KRZB im Web
  • Unkompliziert kündbar
* anschließend weitere 6 Monate für 7,99 € mtl. und danach 9,99€ mtl.
** anschließend 9,99 € mtl.