In dieser Wohngruppe hat der zwölfjährige Edi bis zur Abschiebung gelebt. Foto: Waldhaus

Eine Gutachterin fürchtet um das Wohl der aus einer Wohngruppe des Waldhauses nach Albanien abgeschobenen Kinder.

Leonberg/Hildrizhausen - Eine Sozialarbeiterin und Juristin von der Organisation International Social Service hat die beiden nach Albanien abgeschobenen Jugendlichen Dana und Edi, die lange in der Nähe von Leonberg lebten, besucht. Ihr Bericht klingt besorgniserregend: Die Kinder seien durch die Abschiebung traumatisiert und hätten keine Möglichkeit, zur Schule zu gehen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo:

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: