Auch Kooperationen der Uni Stuttgart stehen im Fokus. Foto: imago images/Arnulf Hettric

Deutsche Unis kooperieren mit chinesischen Einrichtungen, die dem Militär nahe stehen. Auch die Uni Stuttgart macht mit. Erik Raidt kommentiert, wann das problematisch wird.

Deutsche Forscherinnen und Forscher kooperieren bei Zukunftstechnologien in großem Stil mit ihren chinesischen Kollegen – auch dann, wenn diese an Universitäten arbeiten, die enge Verbindungen zum chinesischen Militär unterhalten. Dies hat ein Rechercheverbund aufgedeckt, der gemeinsame Veröffentlichungen von Wissenschaftlern nachgewiesen hat. Angesichts der offenkundigen Herausforderung westlicher Demokratien durch ein hochgerüstetes und nach Dominanz strebendes China, ist es leicht, in diesen Kooperationen einen Skandal zu entdecken.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: