Die Polizei hat in Sindelfingen den Führerschein eines 75-Jährigen beschlagnahmt Foto: Eibner

Die Polizei hat am Dienstag den Führerschein eines 75-Jährigen beschlagnahmt, nachdem der Mann in einer Tiefgarage in Sindelfingen mehrfach ein geparktes Auto gestoßen hatte.

Sindelfingen - Die Polizei hat am Dienstag den Führerschein eines 75-Jährigen beschlagnahmt. Der Mann soll laut Polizeibericht am Dienstag gegen 12.50 Uhr in der Tiefgarage eines Einkaufsmarktes in der Calwer Straße in Sindelfingen mit seinem Mercedes mehrfach gegen ein geparktes Auto gestoßen sein.

Zwei Zeuginnen machten den 75-Jährigen darauf aufmerksam. Der Mann begab sich jedoch trotzdem in den Einkaufsmarkt, ohne sich um den Schaden von etwa 2000 Euro, der am abgestellten BMW entstanden war, zu kümmern. Daraufhin riefen die Zeuginnen die Polizei. Der 75-Jährige wurde im Verkaufsraum erneut auf den Vorfall angesprochen und zurück zu seinem Fahrzeug gebeten. Daraufhin wollte er seine Visitenkarte am beschädigten Fahrzeug hinterlassen und mit seinem Auto davonfahren.

Als die Polizei eintraf, saß der Mann jedoch noch in seinem Fahrzeug. Da sich der 75-Jährige während der Unfallaufnahme zunehmend unkooperativer verhalten hatte, wurde eine zweiter Streifenwagen zur Unterstützung angefordert. Zudem nahmen die Polizisten Kontakt mit der zuständigen Staatsanwaltschaft auf. Diese stimmte zu, den Führerschein des Mannes einzubehalten. Er muss mit einer Anzeige wegen Verkehrsunfallflucht rechnen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: