Das Abstandsgebot im Klassenzimmer soll im Land bald fallen, wenn die Corona-Inzidenz unter 100 liegt. Foto: dpa/Patrick Pleul

Zwei Drittel der Bundesbürger wollen, dass die Schulen wieder Präsenzunterricht machen. Grün-Schwarz will das in Baden-Württemberg auch. Welche Argumente die Landesregierung der Kritik von Lehrerverbänden entgegensetzen kann.

Stuttgart - Fast zwei Drittel der Bundesbürger wünschen sich nach einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey die sofortige Rückkehr zum Präsenzunterricht in den Schulen. Die Aussichten dafür sind in weiten Teilen Baden-Württembergs günstig. Seit acht Tagen liegt die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz im Südwesten unter 100. Sie ist seither kontinuierlich auf 74,6 am Pfingstmontag gesunken. 36 Stadt- und Landkreise haben aktuell Inzidenzwerte unter diesem wichtigen Schwellenwert. Wird er überschritten, verpflichten die Regelungen des Bundesinfektionsschutzgesetzes („Bundesnotbremse“) zum Wechselunterricht.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: