In diesen Bereich soll eine weitere Fahrspur kommen Foto: Kreiszeitung Böblinger Bote/Thomas Bischof

Bauarbeiten zwischen Böblingen und Schönaich beginnen Anfang Mai. Die Strecke nach Schönaich wird ab dem Herdweg gesperrt.

Böblingen/Schönaich - Damit der Verkehr im Böblinger Osten in Zukunft flüssiger auf der Kreisstraße vom Thermalbad-Knoten in Richtung Schönaich läuft, verbreitert der Landkreis ab Anfang Mai die sogenannte Panzerstraße. Vor der Kreuzung mit dem Herdweg wird die Straße um eine weitere Fahrspur aus Richtung Böblingen aufgeweitet. Mit der Baumaßnahme wird zudem der Radweg zwischen dem Hintereingang der Panzerkaserne bis zum Kreisverkehr in Schönaich neu gebaut.

Mit der Verbreiterung erhöht der Landkreis laut Pressemitteilung die Leistungsfähigkeit der Kreuzung mit dem Herdweg. Notwendig wird dies, weil auf dem Gelände der US-Streitkräfte ein weiterer Supermarkt gebaut wird. Hierzu muss der gesamte Straßenquerschnitt verändert werden. Alle Verkehrsinseln mitsamt der Lichtsignalanlagen müssen umgebaut werden. Im Vorfeld dieser Arbeiten wird der gesamte Straßendamm nach Norden hin verbreitert werden.

Die Trasse des neuen Radweges verläuft im gesamten Streckenabschnitt parallel zur Kreisstraße. Außerdem sind mehrere Querungsmöglichkeiten für Amphibien und die Überbrückung eines kleineren Taleinschnittes vorgesehen. Aus Gründen des Arbeitsschutzes und zur Vereinfachung der Verkehrsführung im Bereich der Kreuzung muss die Fahrspur von Böblingen nach Schönaich umgeleitet werden. Die Umleitung wird ausgeschildert und führt über den Herdweg innerörtlich zur Landesstraße über den Schönaicher First nach Schönaich. Die Fahrtrichtung von Schönaich nach Böblingen bleibt offen.

Die Kosten für die Maßnahme belaufen sich auf rund fünf Millionen Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: