Winfried Kretschmann hält mit seinen Ansichten nicht hinter dem Berg. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski

Alle beklagen den Flickenteppich in der Bildung, Winfried Kretschmann stellt dagegen das Bundesbildungsministerium in Frage. So eine Provokation steht einem Ministerpräsidenten gut an, kommentiert Renate Allgöwer

Stuttgart - Jetzt also das Bundesbildungsministerium. Schon wieder macht Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann mit einer provokanten These Schlagzeilen, kaum ist die Aufregung über seine Überlegungen zu Verhältnismäßigkeit und Einschränkungen in der Pandemie etwas abgeebbt.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: