Die neue Bodenfläche wurde gleich getestet. Foto: WTG Heckengäu

Die Turner der WTG Heckengäu freuen sich, genügend Sponsoren für den fast 40 000 Euro teuren Stahlfederboden gefunden zu haben. Damit ist die Starterlaubnis für die Bundesliga gesichert.

Renningen - „Wir haben es tatsächlich gemeinsam geschafft und die Bodenfläche mit Anschaffungskosten von knapp 40 000 Euro komplett finanziert“, freut sich der sportliche Leiter der Wettkampf- und Trainingsgemeinschaft (WTG) Heckengäu, Wayne Jaeschky. In weniger als drei Monaten gelang es der Gemeinschaftsriege, der die Vereine SpVgg Renningen, SV Leonberg/Eltingen, TSV Gärtringen und VfL Herrenberg angehören, genug Spender für die 196 Quadratmeter zu gewinnen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: