Noch ziert der gute Stern von Mercedes die Brust der VfB-Spieler (hier Borna Sosa). Und auch auf dem Ärmel des Trikots ist ein Logo des Autobauers zu sehen. Foto: Baumann

Der VfB muss weiter befürchten, dass sich sein größter Geldgeber zurückzieht. Doch der Vorstandsvorsitzende Alexander Wehrle ringt darum, dass Mercedes sein Engagement verlängert – nur zu welchen Konditionen?

Die Tür bei Mercedes steht noch offen. Nur einen Spalt breit, wie sie auf den Fluren des Autogiganten flüstern – aber immerhin. Diese Möglichkeit will der VfB Stuttgart nutzen und hindurchtreten, um weiter mit dem großen Nachbarn als Trikot- und Hauptsponsor planen zu können. Bekanntlich läuft der Vertrag mit dem Geldgeber nach der Saison aus, und der Fußball-Bundesligist muss davon ausgehen, dass die Mercedes-Benz Group künftig im Jahr nicht mehr so viel bezahlen wird wie bisher.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: