Huub Stevens hat den VfB Stuttgart als Trainer gleich zweimal vor dem Abstieg bewahrt. Foto: Baumann/Alexander Keppler

Schon vor Bruno Labbadia ist eine Reihe von Trainern mehrfach für den VfB Stuttgart tätig gewesen. Huub Stevens gehört zu ihnen – und blickt auf die besonderen Schwierigkeiten.

Natürlich steht Jürgen Sundermann an der Spitze der Liste. Dreimal saß die erst im Oktober verstorbene Trainerlegende auf der Bank des VfB Stuttgart. Das erste Mal in der Saison 1976/1977 – in der zweiten Liga. Unter ihm gab es im Aufstiegsjahr nicht nur den berühmten Hundert-Tore-Sturm mit Ottmar Hitzfeld, sondern ebenso eine Elf, in der die Talente Hansi Müller und Karlheinz Förster durchstarteten. Eine Ära, die den Fußball-Bundesligisten prägte.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: