Damals wie heute: Mit ihrer unnachahmlichen Weise hat Qianhong Gotsch schon 2013 ihre Gegenspielerinnen mit ihren spektakulären Defensivaktionen unter Druck gesetzt. Foto: Eibner/Fudisch

1991 stand Qianhong Gotsch das erste Mal für die SV Böblingen am Tisch. Inzwischen ist sie 53 Jahre alt und spielt immer noch in der Tischtennis-Bundesliga. „Ich bin eigentlich ein Tischtennis-Dinosaurier – und manche nennen mich auch so“, sagt sie.

Böblingen - Qianhong Gotsch ist bei der SV Böblingen gar nicht mehr wegzudenken. 1991 stand sie das erste Mal für die SVB am Tisch. Nach einer kurzen Unterbrechung spielt sie seit 20 Jahren ununterbrochen mit der Mannschaft in der Tischtennis-Bundesliga. Dort gehört sie auch mit ihren inzwischen 53 Jahren noch immer zu den besten Spielerinnen. „Ich bin eigentlich ein Tischtennis-Dinosaurier – und manche nennen mich auch so“, sagt sie und lacht. Kommt noch mindestens ein weiteres Jahr dazu? Das steht aktuell noch in der Schwebe. Die Verhandlungen, die traditionell im Hause Gotsch in Gärtringen bei Grünem Tee stattfinden, laufen noch. Auch der Klassenerhalt der SVB ist alles andere als sicher.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: