Julia Goldani Telles in „The Girlfriend Experience“ Foto: Starz/LLC/Aimee Spinks

Julia Goldani Telles spielt in der TV-Serie „The Girlfriend Experience“, die auf Steven Soderberghs gleichnamigem Kinofilm beruht, eine Frau, die als Wissenschaftlerin und als Callgirl die Begierde entschlüsseln will.

Stuttgart/Los Angeles - Taugt Intimität als Ware? Ist Begierde käuflich? Wie leicht verschwimmt die Grenze zwischen echtem und vorgetäuschtem Verlangen? Jede Staffel der Serie „The Girlfriend Experience“ gibt darauf andere Antworten. In der aktuellen Version, die jetzt bei Starzplay zu sehen ist, spielt Julia Goldani Telles Iris, eine junge Frau, die ihre Jobs als Neurowissenschaftlerin und High-Class-Escort durcheinanderbringt. Wir haben die US-Schauspielerin zum Zoom-Interview getroffen.

Das Beste aus Böblingen.

Ganz nah dran, mit KRZ Plus

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen KRZ Plus Artikel interessieren. Jetzt weiterlesen mit dem KRZ Plus Komplett Abo.

  • Zugriff auf alle Webseiteninhalte und die digitale Ausgabe des Böblinger Boten
  • Inklusive aller KRZ Plus Artikel
  • Das Probeabo endet automatisch

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Kreiszeitung Böblinger Bote umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür.
Mit unserem KRZ Plus Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte online auf www.krzbb.de und in der digitalen Ausgabe.

Alle Infos zu unseren Aboangeboten finden Sie hier.

Das Beste aus Böblingen.

Ganz nah dran, mit KRZ Plus

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen KRZ Plus Artikel interessieren. Jetzt mit dem KRZ Plus Komplett Abo weiterlesen und Zugriff auf alle exklusiven Artikel sowie die digitale Ausgabe des Böblinger Boten erhalten.

Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Das Probeabo endet automatisch
  • Zugriff auf alle Webseiteninhalte und die digitale Ausgabe des Böblinger Boten
  • Inklusive aller KRZ Plus Artikel
Alle Infos zu unseren Aboangeboten finden Sie hier.
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: