Heimat zweier Schulen: So wird das Gebäude im Schulzentrum „Stockbrünnele“ aussehen. Baubeginn soll im Frühjahr sein.. Foto: BFK Architekten

Der geplante Schulneubau im „Stockbrünnele“ wird 30 Prozent teurer als geplant. Der Schock bei den Stadträten ist groß. In der Kritik steht die Vergabe an einen Generalunternehmer. Eine Verschiebung des Vorhabens wäre fatal, sagt die Verwaltung.

Für den Amtsleiter war es eine „ordentliche Steigerung“, für den Finanzbürgermeister „sehr, sehr viel Geld“ und für den Oberbürgermeister schlichtweg „nicht leicht zu verdauen“, was die Verwaltung am Mittwoch dem Technikausschuss servierte. Auf der Tagesordnung stand die Vergabe des größten Bauprojektes, das die Stadt in den nächsten Jahren vorhat: der Neubau einer Schule im Schulzentrum „Stockbrünnele“.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: