Passanten sind auf der Nordseeinsel Sylt am Strand in Westerland auf der Promenade unterwegs. (Archivbild). Foto: Daniel Bockwoldt/dpa Foto: dpa

Mitten in der Urlaubszeit haben Tausende Haushalte auf der Insel Sylt kein Wasser. Schuld ist offensichtlich ein Software-Problem.

Westerland - Mitten in der Urlaubszeit hat auf Sylt eine Störung beim Wasserversorger am Samstagabend für eine Unterbrechung der Wasserversorgung gesorgt. Medienberichten zufolge waren Tausende Haushalte auf der Insel betroffen.

Schuld an der Misere war offensichtlich ein Softwareproblem beim Wasserversorger: "Infolge eines Fehlers in der Speicherprogrammierbaren Steuerung (SPS) des Wasserwerks Westerland hatte sich ein Unterprogramm aufgehängt, so dass es zu einer kurzzeitigen Störung der Wasserversorgung kam", teilte die Energieversorgung Sylt am späten Samstagabend auf ihrer Facebook-Seite mit.

Der Schaden sei behoben und das Trinkwassernetz werde aktuell wieder in den Betrieb genommen, hieß es weiter.

© dpa-infocom, dpa:210725-99-519484/2

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: