Heute überstehen die meisten Patienten in der Klinik ihre Covid-Erkrankung relativ gut. Foto: imago//Mikel Allica (Symbolbild)

Die Behandlung von Coronapatienten im Krankenhaus hat sich gewandelt. Anfangs gab es oft schlechte Perspektiven und viel Frust. Durch Impfungen und neue Medikamente hat sich das geändert, schreibt der Arzt Johannes Mehne.

Stuttgart - Ich erinnere mich, wie frustrierend die Visiten im Jahr 2020 auf unserer Isolierstation waren, dem Ort, an dem in der Pandemie die meisten Coronapatienten betreut wurden. Die Visiten sahen etwa so aus: In Zimmer eins lag Frau Maier, 90 Jahre alt, sie hatte etliche Vorerkrankungen und kam aus dem Pflegeheim. Sie hatte sich im Heim zusammen mit anderen Bewohnern angesteckt. Sie hatten alle sehr schwere Verläufe.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: