Ute Mehl in ihrem Laden in Holzgerlingen. Foto: Stefanie Schlecht

Ute Mehl aus Holzgerlingen führt einen Wolle-Laden auf der Schönbuchlichtung und ist selbst ernannte „Non-Stopp-Strickerin“. In Pandemie-Zeiten beobachtet sie einen Trend hin zum Stricken, das auch positive Effekte auf die Psyche haben soll.

Holzgerlingen - Lange dunkle Corona-Abende: Wer kennt sie nicht? In den letzten pandemiegeplagten Jahren mussten sich vermutlich einige Menschen – durch den Wegfall jeglicher außerhäuslicher Aktivitäten – ein neues, coronakonformes Hobby suchen. Viele sind dabei beim Stricken hängen geblieben: Die einen haben die Nadeln vielleicht zum ersten Mal in ihrem Leben in die Hand genommen, andere haben das über die Jahre eingeschlafene Hobby wieder reaktiviert. Ute Mehl ist Inhaberin des Ladens „Handmadel Wolle und mehr“ in Holzgerlingen und kann den Strick-Boom in der Corona-Zeit bestätigen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: