Dient dem Hochwasserschutz und der Naherholung: der Sulzbachstausee. Foto: R. Fritzsche

Die Tourismus-Pläne hat der Steinenbronner Rat gekippt. Doch der Böblinger Landrat will nicht aufgeben und an anderen Orten eine Erschließung vorantreiben.

Steinenbronn - „Wir sind enttäuscht über den Beschluss, ist er doch ein herber Rückschlag.“ Deutlich sind die Worte, die aus dem Böblinger Landratsamt kommen, nachdem der Steinenbronner Gemeinderat es abgelehnt hatte, den Sulzbachstausee touristisch aufzuwerten. Besonders an dem Plan, eine Aussichtsbrücke über das Wasserrückhaltebecken zu spannen, hatten sich die Geister geschieden. Dennoch respektiere man im Landratsamt die Entscheidung der Gemeinde Steinenbronn. „Wir werden unsere Bemühungen in Sachen freizeittouristischer Planung nicht einstellen und auch im neuen Jahr Versuche wagen, in enger Abstimmung mit den jeweiligen Akteuren Ideen an interessanten Orten zu entwickeln“, so der Landrat Roland Bernhard.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: