Einsam in Manhattan: Barbara Probst, Belichtung Foto: © VG Bild-Kunst, Bonn 2021

Internationale Gegenwartskunst bringt die Schau „Angespannte Zustände“ in die Staatsgalerie Stuttgart: Der Dialog eigener Werke und Arbeiten aus der Privatsaammlung Scharpff-Striebich sorgt für Hochspannung.

Stuttgart - Ist es eine thematische Ausstellung? Ist es, wie das „Angespannte Zustände“-Panorama offiziell heißt, eine „Neupräsentation der Gegenwartskunst“ in der Staatsgalerie Stuttgart? So recht mag sich Alessandra Nappo, in der Staatsgalerie Stuttgart als Kunstwissenschaftlerin für den Sammlungsbereich 20./21. Jahrhundert verantwortlich, wohl nicht entscheiden.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: