Eifrige Läufer: Gerhard Simonides und Florian King tragen für den TSV Grafenau viele Kilometer bei Foto: Sportkreis BB

Die 24 teilnehmenden Vereine der „Sportkreis BB bewegt sich-Challenge“ haben nach einer Woche gemeinsam bereits mehr als 40 000 Kilometer zurückgelegt.

Kreis Böblingen - „Einfach genial“, staunt Initiatorin Katrin Schütz. Bereits nach einer Woche haben die 24 teilnehmenden Vereine der „Sportkreis BB bewegt sich-Challenge“ mehr als 40 000 Kilometer zurückgelegt und damit gemeinsam einmal die Welt umrundet. Die meisten Kilometer pro Teilnehmer verzeichnet mit gut 27 der Lauftreff Schönaich, bei dem 30 Mitglieder aktiv mitmachen. Gefolgt vom TV Altdorf (15,69 Kilometer pro Teilnehmer), fast gleichauf mit der Ski- & Snowboardschule Schönbuch (15,57). Spitzenreiter bei der Gesamtdistanz ist mit über 6000 Kilometern der TSV Waldenbuch vor dem TSV Grafenau (5237) und dem TSV Schönaich (3663).

Familienduell bei Organisatorin Katrin Schütz

Noch bis 31. März geht es darum, sich drinnen oder draußen zu bewegen und dabei so viele Kilometer wie möglich zu absolvieren. Familien dagegen, die in unterschiedlichen Vereinen Mitglied sind, machen sich mitunter gegenseitig Beine. Das weiß auch Organisatorin Katrin Schütz, Vorsitzende des TSV Schönaich, aus eigener Erfahrung. Da die Kinder der Breitensteinerin bei der SpVgg Weil im Schönbuch angemeldet sind, treten sie bei der Challenge gegen ihre Mutter an. „Mein achtjähriger Sohn ist sehr ehrgeizig und immer, wenn wir nun gemeinsam Rad fahren gehen, dreht er einige Extrarunden, um am Ende mehr Kilometer als ich auf dem Tacho zu haben“, erzählt die Mama schmunzelnd.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: