Christina Krebs heißt die neue Dirigentin des Sinfonieorchesters Sindelfingen. Foto: Eibner-Pressefoto/Sandy Dinkelacker

Mit einer jungen Dirigentin und einem jungen Solisten hat das Sinfonieorchester Sindelfingen begeisterten Applaus geerntet – für Elgar, Liszt, Dvorak und noch mehr.

„Das versteht ihr alle nicht“. Diesen rhythmisierten Satz soll Franz Liszt dem Hauptthema von seinem ersten Klavierkonzert unterlegt haben. Das spielt natürlich auf die Position an, die Franz Liszt im 19. Jahrhundert einnahm. Er galt als kritisierter Neutöner, nicht als typischer Romantiker, der er natürlich trotzdem war. Wenn man sich überlegt, dass Erstfassungen von seinen Kompositionen, etwa die revolutionären „Années de pèlerinage“, nur wenige Jahre nach Beethovens Tod entstanden, kann man ungefähr ermessen, zu welchen neuen musikalischen Ufern er aufgebrochen war.