Das Floschenstadion in Sindelfingen war an vielen Stellen sanierungsbedürftig. Foto: /Stefanie Schlecht

Die im Frühjahr geplante Fertigstellung des neugebauten Funktionsgebäudes und der sanierten Bereiche verzögert sich. Wie lange müssen sich die Fußballer, Leichtathleten und Sportinteressierten noch gedulden?

Etwas mehr als ein Jahr ist es her, da war bei der Baustelle Floschenstadion quasi Halbzeit. Dort, in der großen Sindelfinger Sportstätte, begannen im März 2022 die Abrissarbeiten: ein neues Funktionsgebäude an der Rosenstraße wird gebaut und die gegenüberliegende Tribüne wird saniert, das Eingangsgebäude Südost sowie die Sportfreianlagen werden hergerichtet und auf den neuesten Stand gebracht. All das wird deutlich teurer als ursprünglich angedacht. Und um im Sportjargon zu bleiben: Es geht in die Verlängerung, obwohl im Frühjahr eigentlich alles hätte fertig sein sollen. Die Sanierung war notwendig geworden, weil eine Untersuchung hervorbrachte, dass das Stadion an vielen Stellen sanierungsbedürftig war.